Wappen
GV >Liedertafel< 1863
Bensheim-Auerbach e.V.
Mitglied des Hessischen Sängerbundes im Deutschen Chorverband
 

Home Über uns Verein im Bild Presseberichte Ehrungen Vorstand Übungsstunde Vereinstermine Chronik Kontakt Infos

                          

Über uns

 

Liedertafel Auerbach,

 

eine feste Größe im kulturellen und gesellschaftlichen Leben in Auerbach

 

Die Leitung des Vereins liegt in den Händen des Trios

 
  Chorleiter
               Peter Neitzel         Werner Parschau

            Johann Leber

                   1. Vorsitzender                     2. Vorsitzender

                     Chorleiter

 

 

 

Die "Liedertafel" bestand aus einem Männerchor und einem Frauenchor. Seit 01.10.2009 wird als gemischter Chor gesungen.

Wir sind zwar ein Gesangverein, aber wie in unserer Satzung festgelegt, widmet sich der Verein nicht nur dem Singen, sondern darüber hinaus, im Rahmen der Vereinsarbeit vor allem auch der Kameradschaft und der Geselligkeit.

Dies wird besonders deutlich bei einem Blick auf den Veranstaltungskalender, der auch auf die geselligen Ereignisse wie Faschingsveranstaltung, Heringsessen, Grillfest, Vereinsausflug u.s.w. hinweist.

Dass der Verein neben den regulären Übungsstunden, auch sonst noch ernsthaft an seiner selbstgewählten Aufgabe, dem Singen arbeitet, zeigt die Singfreizeit zur Vorbereitung des gemeinsamen Konzertes mit dem Akkordeonorchester Blau-Weiß-Bensheim, das alle zwei Jahre stattfindet und bisher immer eine von Erfolg gekrönte Veranstaltung war.

All diese Aktivitäten bewirken ein harmonisches Miteinander, bei dem die Vereinsmitglieder (aktive wie fördernde) sich wohl fühlen und im Verein eine Heimat finden. Sinngemäßen Ausdruck findet dies in dem immer wieder gern gesungenen Lied: 

"Wir sind eine große Familie"

Warum auch Sie singen sollten ? 

Wir  sagen es Ihnen:  
   
 
 
 
   Singen bringt Freude
      und
         fördert
            die Gesundheit!
 
 
 
   
..... das hat jetzt auch die Wissenschaft nachgewiesen, wie man im nachstehenden Auszug nachlesen kann.

Ein Loblied auf den Chorgesang 

Auszug aus einer Reportage im Hess Rundfunk ( Hr4 )

Montag, 30. Juli 2007  um 07.20 Uhr

Singen hält jung

Wer unter der Dusche singt, oder besser noch im Chor oder Gesangverein, der tut etwas für seine Gesundheit. Sänger wissen das schon lange. Inzwischen ist sogar die Heilwirkung wissenschaftlich belegt.

Singen macht Freude

Jeden Mittwochabend trifft sich ein Chor zum Musizieren.

„Das Singen macht mir eigentlich immer Spaß, wenn ich singe, fühle ich mich wohl. Singen macht Freude, und Singen heißt verstehen. Wir verstehen uns alle hier, und das ist schon mal sehr gut“, so ein Sänger. Ganz taufrisch sind sie alle nicht, der jüngste Sänger ist 66, der älteste 81 Jahre.  

Erhöhte Sauerstoffaufnahme

Die Sänger sind auch deshalb so gut in Form, weil sie singen. Denn beim Singen atmen wir viel tiefer, nehmen dadurch mehr Sauerstoff auf, der dann auch noch besser an alle Organe verteilt wird. Dadurch werden Gift- und Schlackenstoffe besser aus unserem Körper entfernt. Singen kräftigt das Herz und schützt so vor Herzinfarkt und Schlaganfall, der Blutdruck sinkt, das Herz schlägt langsamer und gleichmäßiger. Ein Sänger erzählt :  „Wir gehen jeden Mittwoch in die Singstunde und wissen ganz genau, wir gehen anschließend lachend heim. Da fühlt man sich wieder wohler“. 

Singen stärkt das Abwehrsystem

Singen beeinflusst unser Hormonsystem : Das Tag-Nacht-Hormon Melatonin wird dabei ausgeschüttet und fördert den gesunden Schlaf. In unserem Blut kreisen verstärkt Glückshormone, gleichzeitig verringert sich der Spiegel des Stresshormons Kortisol. Wissenschaftler konnten sogar nachweisen, dass beim Singen unser Abwehrsystem  gestärkt wird und besser arbeitet. „Wenn es Freude macht, hält Singen ganz bestimmt jung. Wir sind ziemlich gesundheitlich in Ordnung“, meint ein Chormitglied.

Sänger leiden seltener an Depressionen

Inzwischen wird das gemeinsame Singen sogar als Therapie genutzt. Bei Menschen die nach einem Schlaganfall unter Sprachstörungen leiden. Denn das melodische Empfinden und die Tongebung sind nicht betroffen, und über das Singen lernen diese Patienten dann auch wieder Sprechen.

Wer gemeinsam mit anderen singt, der ist hilfsbereiter, friedfertiger, ausgeglichener und selbstbewusster. Auch das haben Forscher inzwischen in vielen Tests nachgewiesen.

Und : Sänger leiden seltener an Depressionen. Singen wirkt also wie ein Jungbrunnen für uns.

Gemeinsames Singen steigert das Wohlbefinden

Natürlich können Sie ungestört und ungehört unter der eigenen Dusche singen. Aber noch besser für Gesundheit  und Wohlbefinden ist es, wenn Sie gemeinsam mit anderen singen.

Informationen von Eva Maria Siefert

 
Seitenanfang  

Home | Über uns | Verein im Bild | Presseberichte | Ehrungen | Vorstand | Übungsstunde | Vereinstermine | Chronik | Kontakt | Infos